CAM S

Chipkartenmodul

Das Chipkartenmodul CAM 2000S wurde konzipiert, um in verschiedensten Verkaufsautomaten offene oder geschlossene elektronische Börsen zu integrieren.

Bei allen relevanten Bauteilen wurde die aktuelle EMVCo Level 1 für IFM’s berücksichtigt.

Vor allem durch die MDB Master Schnittstelle und die CCTalk Schnittstelle kann das Modul auch als Automatensteuerung verwendet werden. Die Ansteuerung von Zahlmodulen wie Münzprüfer, Geldscheinleser, Hopper etc. ist dadurch problemlos möglich.

Auf der doppelseitig bestückten Multilayer-Platine befindet sich der leistungsstarke Controller MC68332 von Motorola, die Spannungsaufbereitung, optional ein Chipkartenleser, vier SIMM-Kartenhalter für diverse Terminalkarten sowie alle Treiberbausteine und Steckverbindungen zur Peripherie.

Die Abmaße betragen ca. 135mm x 100mm bei einer Höhe von ca. 20mm.

Als optionale Erweiterungen stehen noch ein  IrDa – Interface, zwei GSM-Module und eine USB-Schnittstelle zur Verfügung.

Das Modul wird mit einem Operating-System geliefert.
Dieses OS beinhaltet Treiber für alle HW-Komponenten auf der CPU-Platine und auf den Erweiterungsplatinen.

Die HW-Treiber sind über ein Hochsprachen-Interface ( C ) ansprech- und skalierbar.

Das OS wurde sowohl in punkto Geschwindigkeit, als auch Speicherbedarf optimiert, sodass schnelle Reaktionszeiten und ausreichend Platz für aktuelle und zukünftige Anwendungen garantiert werden können.

Abmessungen 135 x 100 x 20 mm
Versorgung 10 – 40 V DC
Controller MC68332 / 32-Bit CPU / 16 MHz
Flash Memory 512k x 16
SRAM 128k x 8
RTC gepuffert – 10 Jahre / Batterie austauschbar
Resetlogik Power Fail – Warnung
Automatischer Reset
Buzzer Piezo
LCD-Treiber LCD-Standard Interface
Tastatur Anschluss für 3 Tasten vorgesehen
ICC-Interface EMVCo berücksichtigt
Steckverbindungen für verschiedene Chipkartenleser
ICC-Leser Chipkartenleser direkt auf der Platine
EMVCo berücksichtigt
SIMM 4 SIMM-Container für diverse Terminalkarten
DIO LED – Anzeige
4 digitale Eingänge 12–24V, potentialfrei
4 digitale Ausgänge 12–24V/0,5 A, potentialfrei, kurzschlussfest
SCI’s 2 x RS232 V24
1 x RS232 TTL (vorgesehen für IrDa, USB oder TC35 Interface)
1 x BDV
IrDa Zusatzplatine – zum flexiblen Einbau in Automaten
GSM Modul für GSM-Funktionalität stehen zwei Module zur Verfügung
TC 35 Interface – RS232 TTL
HCU 35 Modul – RS232 V24; zus. viele weitere Funktionen
USB Zusatzplatine –USB Master für komfortablen File-Transfer
Software OS mit Treiber für alle HW-Komponenten
Hochsprachen-Interface ( C )